Finanzielle Grundbildung:
Bedarfe erkennen - ansprechen - handeln
Workshop zur Sensibilisierung von Multiplikator/inn/en

Dreischritt

Der Workshop richtet sich an Fachkräfte, die in ihrem beruflichen Alltag Menschen mit Grundbildungsbedarf begegnen. Er wendet sich an Mitarbeitende aus dem Bereich der Beratung (Schuldnerberatung, Sozialberatung, Verbraucherberatung), an Vermittlungs- und Integrationsfachkräfte der Agenturen für Arbeit und Jobcenter und ebenfalls an Lehrende im Bereich der Erwachsenenbildung. Ziel ist es, für Finanzielle Grundbildung zu sensibilisieren, um Grundbildungsbedarfe zu erkennen und das Thema kompetent ansprechen zu können.

In dem eintägigen Workshop werden theoretisches Wissen und Kenntnisse über Alphabetisierung und (Finanzielle) Grundbildung sowie über die Funktion als Vertrauens- und Schlüsselperson vermittelt. Gemeinsam wird erarbeitet, was Hinweise für (Finanziellen) Grundbildungsbedarf sein können, wie ein solcher Bedarf identifiziert und im Beratungskontext angesprochen werden kann. Hierzu werden konkrete Gesprächshilfen zur Gestaltung von Beratungssituationen entwickelt. Weiterhin werden Unterstützungsmöglichkeiten, Lernangebote sowie die Vermittlung zu Weiterbildungseinrichtungen thematisiert. Man tauscht sich über regionale Hilfsangebote und Vernetzungsmöglichkeiten aus und erarbeitet gemeinsam Handlungsoptionen. Der Workshop wird im Trainertandem durchgeführt.

Unter dem Menüpunkt Materialien stehen die (Über-) regionalen Zusammenstellungen "Angebote, Unterstützungs- und Informationsmöglichkeiten", die für die einzelnen Workshops erstellt worden sind, zum Download bereit.

Der nächste Termin:

18. Mai 2017 Neumünster/Schleswig Holstein

Weitere Informationen und ein Anmeldeformular zu dem Sensibilisierungs-Workshop in Neumünster finden Sie hier.

Dokumentation vergangener Workshops: